Eiseskälte und Grenzschließungen

Bittere Kälte und Schneestürme verschärfen die ohnehin dramatische Situation von Millionen syrischen Flüchtlingen. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und bis zu einem halben Meter Schnee brachen Zelte zusammen, Menschen erfroren und Hunderte wurden obdachlos. Hinzu kommt: Da die internationale Hilfe nicht ausreicht, hat der Libanon nun seine Grenzen für Flüchtlinge geschlossen.


Pro Asyl vom 13.01.2015









 
Stichworte SyriAid Projekte

© SyriAid

SyriAid - Postfach 2980 - CH-3001 - Bern  - mail -  PC 60-682692-6

  • Facebook - White Circle
  • Twitter - White Circle