Einstellung der Sammelaktionen

15.07.2017

Wir nehmen ab sofort keine weiteren Sachspenden mehr an!

 

Nach fast 5 Jahren, unzähligen Sammelaktion, Sortiertage, x- Tonnen an Material und zahlreichen Transporten stellen wir das regelmässige Sammeln von Sachspenden, wie wir dies bis anhin durchgeführt haben ab sofort ein. Dies aus verschiedenen Gründen…

 

Finanzen

 

Weil die von uns Unterstützen Regionen & Gruppen in Syrien immer schwerer erreicht werden können, sind die Kosten zur Durchführung unserer Transporte nach Syrien in den letzten Monaten leider nochmals gestiegen. Dies auch weil der Zugang über die umliegenden Länder äusserst problematisch ist.

 

Afrin

 

Ein Schwerpunkt solcher Transporte war die Region Afrin. Hier verschärft sich die Lage in diesen Wochen merklich. Das türkische Militär hat in den letzten Wochen mehreren Tausend Soldaten an die Grenze zu Afrin verlegt, so dass mit weiteren Angriffe auf die Region gerechnet werden muss. Dies erschwert uns den Zugang nach Afrin enorm - ebenso sind Transporte kaum mehr planbar.

 

Unterstützung

 

Teils mehreren Tonnen an Sachspenden haben wir zuletzt monatlich sortiert, verpackt und eingelagert. Dies währe ohne die zahlreichen HelferInnen nie möglich gewesen. An dieser Stelle ein grosses Merci. Leider war in letzter Zeit nicht mehr die zur längerfristigen Sicherung solcher Sammlungen nötige Unterstützung da. Die noch vorhanden Sachspenden werden wir in den kommenden Monaten fertig sortieren und nach Möglichkeiten nach Syrien transportieren. Wir werden bis ende Jahr also weiterhin auf HelferInnen angewiesen sein.

 

Wir versuchen mittelfristig weiterhin Transporte durchzuführen, wenn dann aber mit dem Fokus auf Güter u.a. im medizinischen Bereich. Punktuell werden wir auch zu Sammlungen bestimmter Güter Aufrufen. Der Lagerraum in Deisswil wird zusammen mit OpenEyes und REFY weiterhin betrieben. Sollte es eines Tages wieder möglich sein, bei vernünftigem Aufwand und Kosten, LKW’s zu senden… wir werden wieder loslegen!

 

Sämtliche anderen Projekte wie die Mobile Krankenstation für Afrin (Gammler), die Unterstützung der Gesundheitszentren usw. wird SyriAid selbstverständlich weiter betreiben!

Sammelaktionen und Transporte seit 2012/13...

Die ersten Konvois starteten im Winter 2012 / 2013, dazumal noch mit 3.5T Bussen und endlosen Fahrten an die türkisch- syrische Grenze... Bund vom 16.3.2013

 

Mit den regelmässigen Sammelaktionen wurden im Herbst 2013 gestartet. Ziemlich chaotisch in einem alten Bauernhaus, welches die Lasten glücklicherweise tragen mochte. Erst waren weitere Fahrten mit Bussen geplant, doch kamen schnell statt ein paar Kisten mehrere Tonnen an Sachspenden zusammen.

Im Januar 2014 wurde mit zahlreichen HelfernInnen der erste Schiffscontainer mit Kleidern, Medikamenten und medizinischen Geräten beladen. Nebst den zu erwartenden Schwierigkeiten beim Transport der Hilfsgüter nach Syrien gab es zudem zahlreiche Probleme mit lokalen türkischen Behörden und anderen Akteuren.

 

Weitere Transporte gingen 2014 / 2015  u.a. Richtung Suruç und es wurde in einer alten Schreinerei bei Tägertschi ein neuer Sortierraum eingerichtet. Leider waren die Räumlichkeiten für die immer grösser werden Mengen an zu sortierenden Sachspenden alles andere als ideal, doch wollten wir möglichst wenig der finanziellen Mittel für Infrastruktur in der Schweiz ausgeben.

 

Im Herbst 2015 wurden entlang der Balkanroute zahlreiche Gruppen aktiv, welche teils ebenfalls Sachspenden benötigten. Es wurden diverse kleinere und grössere Sammelaktionen gestartet. Schnell wurde klar, dass andere Räumlichkeiten benötigt werden. Nachdem wir mit überfluteten Kellern, blockierten Warenliften und überladen Bussen zu kämpfen hatten, konnte 2016 zusammen mit OpenEyes und REFY der Sortierraum am Spinnereiweg und das Lager in Deisswil bezogen werden. 

 

Nach unzähligen Sortiertage, Transportfahrten, tausende an verpackten Kisten und zahlreichen verladenen LKW’s beenden wir bis auf weiteres die regelmässigen Sammlungen. 

 

Please reload

Please reload