Moskau stationiert Truppen in syrischem Kurdengebiet

21.03.2017

Militärpräsenz an der türkischen Grenze ::: Russland hat ein Militärabkommen mit den syrischen Kurden geschlossen und stärkt diesen damit den Rücken. Die Operation dürfte der Türkei missfallen, die einen Kurdenstaat in Nordsyrien verhindern will. Moskaus Militäreinsatz in Syrien spielt sich mehrheitlich im Luftraum ab, doch zunehmend markiert Russland auch am Boden bewaffnete Präsenz: Am Montag traf ein Konvoi von russischen Panzerfahrzeugen und Armeelastwagen in der nordsyrischen Stadt Afrin ein. Meldungen, wonach dort eine neue Militärbasis entstehen soll, wurden vom Verteidigungsministerium in Moskau zwar sogleich dementiert. Aber um einen kleinen Stützpunkt handelt es sich gleichwohl, denn die russischen Truppen sollen in Afrin auf unbestimmte Zeit stationiert bleiben. Offiziell sollen sie dort die Einhaltung eines Waffenstillstands überwachen.

 

NZZ vom 21.03.2017

Please reload

Please reload

Please reload

 
Stichworte SyriAid Projekte
Please reload

© SyriAid

SyriAid - Postfach 817 -  CH-3000 - Bern 31 - mail -  PC 60-682692-6

  • Facebook - White Circle
  • Twitter - White Circle